Trauer um Christian Krähling

Völlig unerwartet und viel zu früh ist unser Genosse Christian Krähling gestorben.

 

Christian war das Gesicht und das Herz des Arbeitskampfes bei Amazon in Bad Hersfeld. Wenn es im letzten Jahrzehnt Leuchttürme der Gegenwehr gegen die neoliberale, marktradikale, deregulierte und entrechtlichte Arbeitswelt gab, so waren es sicherlich die Streiks bei Amazon. Der Beginn der Streiks ging von Bad Hersfeld aus, und Christian hatte ganz wesentlichen Anteil daran. Mit nimmermüder Energie kämpfte er für die Durchsetzung eines Tarifvertrages, gegen entwürdigende Arbeitsbedingungen, bereitete er Aktionen vor, plante und organisierte Streiks und stand während der Streiks immer an vorderster Stelle, kümmerte sich als Vertrauensmann und Betriebsrat um die individuellen Probleme und Nöte seiner Kollegen*innen.
Er trieb die Vernetzung der Beschäftigten der verschiedenen Standorte voran, war auf unzähligen überregionalen Treffen und Veranstaltungen präsent, war beteiligt an dem Zustandekommen einer für Arbeitskämpfe wohl einzigartigen europäischen, ja weltweiten Verknüpfung der Amazon-Beschäftigten und der Herausbildung einer internationalen Solidaritätsbewegung.
Darüber hinaus engagierte er sich auch für Die Linke. Bei der Landtagswahl 2018 stellte er sich als Kandidat auf Platz 14 der Landesliste und als Direktkandidat in Hersfeld-Rotenburg zur Verfügung. Wir haben seine Kandidatur für Die Linke als Ehre für unsere Partei empfunden.
Wir trauern mit den Angehörigen und seinen Amazon-Kolleg*innen, wir behalten Christian in unserer Erinnerung und in unseren Herzen und werden in seinem Sinne für soziale Rechte, Tariflöhne und menschenwürdige Arbeitsbedingungen kämpfen, für eine Welt, in der die Demokratie nicht vor den Werkstoren endet.